Die Hollywoodschaukel kommt wieder in die Gärten

Bei der Hollywoodschaukel handelt es sich um eine Gartenbank zum Sitzen, die durch leichte Bewegungen ins Schaukeln versetzt werden kann. Die Hollywoodschaukel hat in Deutschland ihre Bezeichnung aus der amerikanischen Stadt Hollywood, in der solche komfortablen Möbelstücke für den Garten vermutet wurden. Im amerikanischen Sprachgebrauch heißt die Hollywoodschaukel nämlich porch swing, was übersetzt soviel wie Veranda-Schaukel heißt. Die Bezeichnung Hollywoodschaukel ist in den USA gänzlich unbekannt.

Wer genau die Hollywoodschaukel in der Vergangenheit erfunden hat, ist nicht überliefert. Tatsache ist aber, dass Gartenmöbel in der Art der Hollywoodschaukel in England bereits im Jahr 1909 bekannt waren. In Deutschland erlebte die Hollywoodschaukel in den 1950er Jahren durch das Fernsehen und die zahlreichen Hollywood-Filme ihren Durchbruch. Aufgrund der Ausstattung der Filmkulisse wurde die Hollywoodschaukel in Deutschland bekannt und man wollte auch hier das Luxusgefühl der Hollywoodschaukel im Garten erleben.

Die Bezeichnung Hollywoodschaukel hat wohl Marketinghintergründe. Die Hollywoodschaukel hatte schnell den Ruf des modernen und ein wenig mondänen Freizeitmöbels für den Garten oder die Terrasse und das Wirtschaftswunder dieser Zeit unterstützte den Wunsch der Menschen nach einer solchen Hollywoodschaukel noch zusätzlich.

Nicht selten war die Hollywoodschaukel zu dieser Zeit grell und bunt designt und die verwendeten Stoffe der Hollywoodschaukel erinnerten eher an Hawaiihemden als an Ruhemöbel für den Garten. Der Gedanke an Reisen in ferne Urlaubsziele und die nur aus dem Fernsehen bekannten exotischen Länder zog mit der Hollywoodschaukel in den 1950er Jahren auch in die deutschen Gärten ein.

Die Hollywoodschaukel erlangte dann in den 1960er und 1970er Jahren neue Popularität, als nämlich eine österreichische Journalistin namens Margret Dünser im Fernsehen in die V.I.P.-Schaukel einlud und so mit der Hollywoodschaukel ein privates Umfeld für das Interview schaffte.

Die Hollywoodschaukel ist heute aus einem Holz- oder Metallgestell gefertigt, in das die schaukelnde Sitzgelegenheit eingehängt wird. Nicht selten sind die Modelle inzwischen auch als besonders breite Paarmodelle gearbeitet. Die Bezüge sind heute in zahlreichen Farben erhältlich und reichen von Stoff bis Kunststoffmaterialien.